Fahrradi und Ferdinand

Der Künstler Hannes Langeder hat mit dem Fahrradi und dem Ferdinand zwei fanstastische Projekte verwirklicht. Diese Schlitten würde sogar ich stolz fahren. Sein Ziel war es unter anderem der Langsamste auf der Straße zu sein. Hier ein einfach geiler Auszug aus einem Infotext zu dem zweiten dieser Projekte dem Fahrradi:

Ein weiterer wesentlicher Unterschied zum Vorgängermodell ist ein eingebauter Schmetterlingsmechanismus, welcher die Flügeltüren über ein von der Hinterachse ausgehendes Umlenkgetriebe während der Fahrt in Bewegung bringt, sehr ähnlich dem Flügelschlag eines Schmetterlings (ital. Farfalla).

Damit ist jederzeit ein leichtes Abheben vom Boden ( = Antigravitation) gewährleistet.Als Nebeneffekt ergibt sich eine noch bessere Belüftung des Innenraums. Als nächster innovativer Schritt wurde versucht, die ohnehin schon außerordentliche Langsamkeit des Vorgängers Ferdinand über eine noch größere Getriebeüberstetzung weiter zu drosseln. Damit wird der Fahrradi auch für Fußgänger zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten im Strassenverkehr.

(Quelle: http://fahrradi.han-lan.com)

Die Deutsche Welle hat ihn getroffen und seine Projekte beleuchtet:

Jede seiner Websites ist ein absolutes Highlight:

KEEP ON RIDING SLOW.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s